Nachmittagsbetreuung

Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 bietet die ASO Mitte eine Nachmittagsbetreuung an.

Unter der Leitung der diplomierten Sozialpädagogin Marion Weber und ihrer Kollegin Helga Tritscher werden ab 11:25 Uhr bis 16:00 Uhr 2 Gruppen mit insgesamt 16 -20 Kindern betreut. Als Unterstützung ist Frau Gerlinde Lacka täglich (außer DI) eine Stunde nach Unterrichtsende in der Nachmittagsbetreuung.

Für die Freizeitgestaltung stehen folgende Räumlichkeiten zur Verfügung: Klassenräume, Turnsaal (freitags), Schulhof, Sportplatz, angrenzender Hammerpark und Klasse mit Küche für das Mittagessen.

  • Nachmittagsbetreuung-1

Tagesablauf

Zusammentreffen und Sammelzeit:
Die Kinder werden nach dem Unterricht (zwischen 11:30-13:15 Uhr) von den jeweiligen Klassenlehrerinnen in die Nachmittagsbetreuung gebracht.

Mittagessen:
Das gemeinsame Mittagessen, welches zwischen 12:30 Uhr und 13:30 Uhr stattfindet, ist ein Teil unserer Nachmittagsbetreuung und soll ein Ort der Kommunikation und des Austausches sein. Das Mittagessen wird vom UNIKLINIKUM S. Pölten zubereitet und von Taxi Rittner ins Haus geliefert. Das selbstständige Tischdecken, das gemeinsame Essen und Abräumen gehören zur Gemeinschaft und sollen eine gewisse Tischkultur ermöglichen und das Gefühl der Zusammengehörigkeit fördern. Somit sind auch die Tischmanieren, der Genuss und angemessene Tischgespräche von großer Wichtigkeit. Nach dem Mittagessen haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Freizeit bis zur Lernstunde individuell zu gestalten oder an gelenkten Aktivitäten (Bastelarbeiten, Spielen und Co) der Sozialpädagoginnen teilzunehmen.

Lernzeit:
Um 13:30 Uhr werden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrern zur Lernstunde abgeholt, in der die Hausübung soweit als möglich erledigt wird oder auch geübt und gelernt werden kann. Um 14:20 Uhr endet die Lernzeit und die Kinder werden entlassen oder wieder in die Nachmittagsbetreuung begleitet.

Angebote zur individuellen Freizeitgestaltung:
In der Zeit ab 14:20 Uhr bleibt noch ein wenig Raum für eine individuelle und sinnstiftende Freizeitgestaltung. Dazu werden verschiedene Aktivitäten angeboten, wie beispielsweise

  • Fertigstellen von Hausübungen
  • Kleingruppenarbeiten oder Gesamtgruppenarbeiten
  • Anbieten unterschiedlichster Spielformen (Bewegungs-, Gesellschafts- oder Kreisspiele etc.)
  • Anbieten verschiedenster Materialien (Papier, Karton, Stoffe, Natur-& Alltagsmaterialien usw.)
  • Kennenlernen von verschiedenen Arten der Papiergestaltungsmöglichkeiten (Kleisterpapier, Batiken,…)
  • Möglichkeit der Nutzung von Medien wie Radio, PC,…, wobei der Medienkonsum zeitlich begrenzt wird
  • Feste im Jahreskreis, Festgestaltung und Traditionsbewusstsein

 

Ziele der Nachmittagsbetreuung:

  • Möglichkeiten zum Trainieren und Üben des Sozialverhaltens anbieten
  • (Rollenspiele, interaktive Spiele, kommunikative Spiele,…)
  • Sicherheit durch geregelten Tagesablauf ermöglichen
  • Förderung der Selbstständigkeit z.B. durch Wegräumen des Geschirrs
  • Fähigkeit, eigene Stärken und Schwächen einschätzen zu können
  • Ermöglichen der individuellen Persönlichkeitsentfaltung
  • Befähigung zur verantwortlichen Lebensführung
  • Einüben und Verinnerlichen der Verhaltensregeln
  • Austausch mit Eltern und Lehrern (Kommunikation und Informationsfluss durch Tür-und-Angel-Gespräche, Telefonate etc.)

Mehrere Informationen über Methoden usw. können im pädagogischen Konzept in der Schule nachgelesen werden.